Willkommen

 4. „Runde um den Frankfurter Flughafen“

Fix und fertig aber stolz wie Bolle!

Schutzbleche werden überbewertet.

Die „4. Runde um den Frankfurter Flughafen“  ist Geschichte. Heute haben viele Helferinnen und Helfer des RSC Edelweiß einen langen, kalten aber tollen Radsporttag erlebt.

Nach monatelanger Vorbereitung, unzähligen Winter-Kilometern zum Kundschaften, hatten wir zunächst am Samstag alle Hände voll zu tun. Es waren ca. 500 Schilder rund um den Flughafen aufzuhängen, Kuchen zu backen, Scanbike Systeme zu konfigurieren, Tische und Stühle zu stellen, Schläuche und Leitungen zu ziehen, Autos zu beladen….

Der Fokus unseres Engagements lag dieses Jahr auf kleineren Verbesserungen: wir haben die kurze Strecke attraktiver gemacht und die gefährliche Durchfahrt des Tunnels unter der Startbahn-West umgangen.  Außerdem gab es eine zusätzliche Verpflegungsstelle an der Startbahn-West. Zudem waren viele Baustellen zu umfahren.

Und dann waren wir gespannt, wer den Weg zum neuen Start/Ziel Bereich im Niederräder Naturfreundehaus finden wird.

Suppenküche

Die Kontrollfahrer machen sich morgens als erstes dick eingepackt auf die Strecke, um fehlende Schilder und Markierungen auszubessern. An den Kontrollposten wird Wasser gekocht, es werden Zelte gebaut, Brote geschmiert, Bananen geschnitten….

Kaltstart

Bei klirrender Kälte am frühen Morgen ist der Andrang am Start zunächst verhalten. Das kuschelige Edelweiß-Lokal kann mit frischem Kaffee und etlichen Kuchen den einen oder anderen noch zum Abwarten animieren.

Sitzheizung

Dann spült es Welle um Welle an unseren raffinierten Patent-Checkin, der neben 2 Scanbike Terminals auch Anmeldung „classic“ mit Startkarten zum (Achtung!)Selberausfüllen vorhält. Oldschool. Damit ist langes Anstehen trotz enormem Andrang bei uns kaum ein Thema.

Dennoch sind wir froh, als alle auf der Strecke sind. Ein kurzer Moment der Ruhe. Dann kommen schon wieder die ersten zurück, es gibt Suppe, Würstchen und immer wieder leckeren Kuchen. Später ist es pickepacke voll im Niederräder Naturfreundehaus. Auch auf der Terrasse kann man es in der Sonne mittlerweile gut aushalten und die exklusiven Bierspezialitäten finden guten Absatz. Es erreichen uns viele zufriedene Stimmen. Fast alles hat gut geklappt.

Wir sind ein kleiner Verein und stolz auf unsere vielen Helferinnen und Helfer, die nicht nur mit Herz, sondern auch mit Händen diese tolle Veranstaltung ermöglicht haben. Vielen Dank!

Vielen Dank auch allen Teilnehmern für nette Reaktionen und konstruktive Kritik (gern auch hier).

Wir sehen uns am letzten Juli Sonntag zur Main-Rhein-Main-Rundfahrt!

 

Main-Rhein-Main Rundfahrt 2017

Bilder und einen kurzen Bericht von unserer edelweißen RTF gibt es hier.

Trainingslager Toskana

Ein großer Teil der RSC-Equipe war im Juni zum Trainingslager in der Toskana. Dort galt es, bei großer Hitze viele kleine und große mit Zypressen bewachsene Hügel zu bewältigen. 7 Tage Wein, Weib und Gesang intensives Training zwischen Olivenhainen und Chianti-Weinbergen. Vereinsleben kann so schön sein! Im Garten, am Grill und am Pool der Edelweiß-Villa  klangen die Tage nach getaner Arbeit aus.

Italien ist besonders schön, wenn man seinen eigenen Italiener dabei hat