Archiv der Kategorie: Berichte

Edelweiße Grüße aus dem Trainingslager

Die Toskana zeigt sich der Rennradequipe des RSC Edelweiß von ihrer besten Seite. Die sonnigen Hügel bei über 30 Grad immer wieder zu erklimmen, stellt uns allerdings vor spezielle Herausforderungen. Trost spendet der Besuch am Pool unserer bescheidenen Landvilla. Auch das eine oder andere Dörfchen lenkt von den Schmerzen in Beinen und Lunge ab. Abends sitzen wir dann gern im kleinen Garten und preisen unsere Taten.

Weitere Information gibt es hier.

Starkes Team

Rentner, Freiberufler, Lebenskünstler…

…treffen sich hin und wieder zum außerordentlichen Radtraining zu ungewöhnlichen Zeiten. So auch heute – um 8.30h ab Rheinlandstraße. Das bevorstehende Trainingslager in der Toskana lockt den ein oder anderen nochmal zu einem Sondertraining. Heute hat sich der Autor eine Tour mit vielen kleinen Steigungen ausgedacht, um spezifisch auf die toskanischen Höhen hinzuarbeiten. Mit viel Geächze kamen für die 8 Teilnehmer so 85km und knapp 900hm zusammen. Auch das Thema Reifenreparatur wurde nochmal vertieft. Also hat sich der Ausflug in mehrfacher Hinsicht gelohnt. Schönes Wetter war zudem!

Marathon Probefahrt

Am 21. Mai, genau ein Jahr nach der ersten Marathoninspektion, machte sich auch 2017 wieder ein roter Edelweiß-Zug auf den Weg, den Status des Rheinhessischen Abschnittes unserer Main-Rhein-Main-Rundfahrt zu begutachten. Bei Bedingungen, wie wir uns sie für die RTF am 30. Juli nur wünschen können, startete der 10-köpfige Trupp an der Fähre in Kornsand, erklomm die Höhen nach Gau Odernheim und nahm dann die knapp 70km lange Schleife des MRM Marathons unter die schmalen Reifen. Hört sich jetzt wahrscheinlich etwas phrasenhaft an, aber die sanften Täler und luftigen Höhen der Rheinhessischen Schweiz präsentierten sich heute im besten Licht.

prächtiger Tag – saubere 2er-Reihe

Höhepunkt der Ausfahrt war der traditionelle Besuch der kleinen Gemeinde Stein Bockenheim, wo wir großartige Unterstützung bei der Organisation des Kontrollpunktes erfahren. Hier waren wir zu Gast beim Fest der Freiwilligen Feuerwehr und konnten eine angenehme Pause mit unfassbarem Kuchenbuffet genießen.

Auch dieses Jahr gilt: das wird ein guter Marathon. Wir freuen uns auf viele Gäste.

Wonnemonat

Der 1. Mai begann für den Frankfurter Radsport schon am 30. April. Die Initiatoren der Bezirks RTF hatten am Sonntag einen Sahnetag erwischt. Morgens noch kühl, aber im Prinzip weit und breit der beste Termin, den man für eine RTF aussuchen kann. Edelweiß startete mit einer 16-köpfigen Gruppe und belegte glatt den 2. Platz in der Vereinswertung. Unterwegs waren wir in mehreren Fraktionen zwischen 40km und 150km – und natürlich am Grill, bei der Veranstaltungsleitung und am KP Rimhorn. Allen, die sich für den Erhalt der ehemaligen SKG RTF stark machen, sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Heute jedenfalls hat sich der Einsatz gelohnt.

Unsere Top Rennfahrer Ruben, Günter und Martin hatten die RTF zum Warmfahren für das grosse Rennen am 1. Mai genutzt.

Kam im Gegensatz zu unseren Edelweißen nicht ins Ziel: Peter Sagan.(Foto: Rubén Pernia Gonzalez)

Wir gratulieren Ruben zum Erfolg über die Kurzstrecke beim Henninger Rennen. Bei der Sprintankunft erreichte er trockenen Fußes in der Spitzengruppe einen sensationellen 8. Platz.

Günter und Martin bestritten trotz Sauwetter die 110km Runde. Martin errang in der bärenstarken AK2 einen 20. Platz. Auch Günter konnte die volle Strecke mit einem 52. Rang in seiner Altersklasse für sich gewinnen. Respekt!

Leise rieselt der Schnee

Es wurde sich ja allenthalben beschwert. Kein richtiger Winter mehr, seit Wochen kein Regen…Die Sandhasen in Wölfersheim haben am Ostermontag den Klimawandel schön auf den Kopf gestellt. Es gab von allem reichlich. Winterliche Temperaturen und Schneeregen: beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gruppenmeldung des RSC Edelweiß:)

Christoph und ich machten uns angesichts reihenweiser kläglicher Absagen im Kleinwagen auf den Weg. Auf der A5 bei solide Schneeregen wurde uns dann schon mulmig und angesichts ausgemergelter und durchgefrorener Radfahrer im Start/Ziel der Melbacher Halle wurde das auch nicht besser.

Um es kurz zu machen: die Überwindung hat sich gelohnt. Die Veranstaltung war tapfer von vorn bis hinten ausgerichtet.

Regenfester Kontrollposten

Auf dem Rückweg schien sogar so etwas ähnliches wie die Sonne und im Ziel ist es in Wölfersheim sowieso immer nett.

 

Edelweißer Karfreitag

Schnelle Entscheidungen sind manchmal die Besten. In Anbetracht der eher durchwachsenen Wetterprognose für die weiteren Osterfeiertage raufte sich eine Gruppe von Radenthusiasten zusammen und unternahm einen sonnenbeschienenen Ausflug am Karfreitag. Auf dem  Weg über Diedenbergen, Bremthal und Oberjosbach hatte die Truppe dabei einen Heidenspaß.

Ronneburg

Heute bewegte sich der Edelweiß-Zug durch die Wetterauer Gefilde. Den RTF-freien Tag nutzten wir für eine schöne Tour zur Ronneburg. Wie prima das ist, wenn man im Garten eine gut eingerichtete Sommerküche hat, stellten Svetlana und Matthias unter Beweis, indem sie die Meute kurzerhand zu Gegrilltem und Kuchen auf die Terrasse einluden. Das ist mal eine runde Sache. Vielen Dank den Gastgebern. Wir kommen gern wieder.

Trainingsauftakt 2017

Na also: endlich ist die Saison offiziell eröffnet: die Mallorca Fahrer sind zurück, selbst in Mitteleuropa kann man mit kurzen Hosen am Start sein und um 18.00h ist es noch lang genug hell, um für 2 Stunden auf dem Rad sitzen zu können.

Heute trafen sich ca. 25 Edelweiße zum Trainingsauftakt. Der eine Teil legte auf schmalen Reifen ab und fuhr eine flache Runde über die Flörsheimer Warte.

Die Wanderfahrer waren wieder im Stadtwald unterwegs und haben ordentlich Bärlauch geerntet.

Hinterher saßen viele noch bei einem Kaltgetränk in der TSG. So kann das Jahr weitergehen.

Äcker und Wiesen in Ilbenstadt

Großer Tag für den RC03-Ilbenstadt: besser konnten die Bedingungen nicht sein. Im März muss man halt viele Frosch RTFs veranstalten, bis mal ein Prinz dabei ist. Heute ein König!

Als ich um kurz nach neun in die örtliche Turnhalle komme, wird mir klar, dass die RTF-Saison jetzt richtig angefangen hat. Lange Schlangen vor den Scan-Bike Terminals – nur nicht vor dem CTF Schalter. Da hatte ich mich vorangemeldet und kann direkt meine Unterlagen abholen. Man muss auch mal Glück haben. Draussen auf der Strecke bin ich über lange Abschnitte allein unterwegs. Edelweiß fährt im Zweifelsfall lieber Rennrad. Hätte ich auch machen sollen. Die Tour ist einigermaßen frei von attraktiven Streckenabschnitten. Großenteils bewege ich mich auf asphaltierten Landwirtschaftswegen. Der Winterstein wäre nicht weit aber die Tour entwickelt sich obstinat zwischen Kartoffel- und Getreideäckern. Wie der Name schon sagt. Manchmal geht es weiter als das Auge reicht geradeaus.

Dass ich kaum Kurven fahre und trotzdem irgendwann wieder in Ilbenstadt bin, muss wohl an der Gravitation der Wetterauer Frühkartoffeln liegen.

Im Ziel ist das Getümmel wieder groß, aber es gibt ein gutes Angebot und eine Ansprache vom Bürgermeister. Ich treffe noch Bernhard, warte auf Günter, aber der ist auf der langen Strecke unterwegs und lässt ausrichten, dass ich nicht warten soll.

Tschüss, nächstes Jahr fahre ich wieder Rennrad.

Rennradsaison läuft bei uns!

Schon vor dem offiziellen Start des RSC Edelweiß Rennradsommers bringen sich die Aktiven in Stellung. Die einen trainieren fleißig auf der Deutschen Lieblingsinsel, um bei den ersten RTFs schon Farbe auf den Waden zu haben und auch sonst eine gute Figur zu machen. Leider gibt es keine Berichte vom Trainingsalltag außer:

Trinken ist auch wichtig!

Die anderen sind zuhause geblieben und feilen im gewohnten Umfeld an ihrer Frühform.

Ein Spanier und ein Einheimischer vor Oberjosbach

Am Dienstag, den 28.März ist dann das erste Rennradtraining. Wir nutzen den dank Sommerzeit verlängerten Abend und können so ab 18.00h schon für 2 Stunden unsere Runde drehen. Anschließend kommt in der Bodega Sandy auch der gesellige Teil nicht zu kurz. Wir sind gespannt auf das mallorquinische Trainingstagebuch…..

Herzlich willkommen.,