Edelweiße Grüße aus dem Trainingslager

Die Toskana zeigt sich der Rennradequipe des RSC Edelweiß von ihrer besten Seite. Die sonnigen Hügel bei über 30 Grad immer wieder zu erklimmen, stellt uns allerdings vor spezielle Herausforderungen. Trost spendet der Besuch am Pool unserer bescheidenen Landvilla. Auch das eine oder andere Dörfchen lenkt von den Schmerzen in Beinen und Lunge ab. Abends sitzen wir dann gern im kleinen Garten und preisen unsere Taten.

Weitere Information gibt es hier.

Starkes Team

2 Gedanken zu „Edelweiße Grüße aus dem Trainingslager“

  1. Ich wünsche Euch noch schöne Tage in der Toskana. Das Plantschbecken ist klasse, das fehlt uns Zurückgebliebenen. Dass man nach einer Radtour sich noch am Abend ins kühle Nass werfen kann.
    Aber den Rest gibt es auch hier: Bilderbuchwetter, RTFs & Radmarathons zuhauf. Und viele Fragen, wo denn die Edelweiss-Mannschaft sich herumtreiben würde?
    Am letzten Sonntag bin ich mit der Konkurrenz die RTF von Opel Rüsselsheim gefahren. Die hatte jene Menge der Brachialsteigungen, die ihr alle so liebt. Und heute war Neu Anspach dran – bei 32° im Schatten – auch dauernd rauf & runter.

    1. Da ihr gutes Wetter mit Wind hattet ,
      Und gesund wieder nach Hause in 7 Tag
      Gekommen seid, dass ist eine hoch Leistung

      Gratuliere an alle,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.