Letztes MTB Training

Gestern war der Winter plötzlich zu Ende. Auf einer letzten winterlichen Tour durch die Wälder zwischen Offenbach, Dietzenbach und Frankfurt begegneten wir vielen tierischen Waldbewohnern und sahen blühende Landschaften:

Buschwindröschen so weit das Auge reicht

Nach der Zeitumstellung am kommenden Wochenende werden wir dienstags wieder sommerliche Rennradausfahrten unternehmen. Das MTB braucht aber nicht eingemottet zu werden . Es stehen CTFs auf dem Programm: die nächste ist in Ilbenstadt, die Woche drauf können wir in Obermörlen antreten und eine gut gemachte Tour rund um den Hausberg bestreiten.

Frühjahrsklassiker

Mit einer Rumpftruppe von gerade mal 4 Daheimgebliebenen hat sich Edelweiß heute in Niederdorfelden präsentiert. Der Wetterauer Traditionsverein strickt seine Frühjahrs RTF nach gutem Muster: keine übermäßigen Steigungen, ruhige Straßen, an den Verpflegungsstellen gibt es das Notwendige. Alles Super. Nur das mit dem Ausschildern hat noch etwas Optimierungsbedarf. Das war doch ein bisschen karg. Haben trotzdem dank GPS den richtigen Weg gefunden.

Die ganze Veranstaltung ist von großer Herzlichkeit geprägt: die Beteiligten machen ihren Job offensichtlich gern.

Blöd halt, dass die Wettervorhersage irgendwie viel schlechter war, als wir es dann vor Ort angetroffen haben. Es war nicht kalt und es blieb trocken. Für März fast Traumbedingungen. Auf dem Weg nach Nidda hatten wir schönen Rückenwind und waren mit einem Bombenschnitt unterwegs und auf dem Rückweg habe ich mich dann hinter Rubén versteckt. Schade für alle, die sich nicht rausgetraut haben.

Bis zur Herbstrundfahrt!

Gruß aus Mallorca

Die Edelweiß-Equipe ist auf der Mittelmeerinsel gelandet und sitzt schon auf dem Rad – und in der Tapasbar. Scheint so, als ob die Bedingungen stimmen. Wir sind gespannt auf einen ersten Zwischenstand.

Radfahrer Etikette: Helm ab in der Wirtschaft und nicht auf den Tisch legen…Tsss

Update 20. März:

Zwischenzeitlich gibt es noch mehr Fotos vom Trainingslager. Interessant wäre zu wissen, ob das Edelweiß-Team auch auf den Rennrädern sitzt oder immer nur im Café

Auch beim Bier nehmen es manche mit der Helmpflicht allzu ernst
Sonne satt!

 

Der Präsident und sein Dolmetscher

Villarriba und Villabajo

Während die Mallorkiner sich auf o.g. Städtchen freuen, sind Günter und ich heute auch mal in „kurz kurz“ über die Dörfer: hier heißen die Oberjosbach und Niederjosbach.

Die Temperaturen sind schon ultra fairy. Mal sehn, wie es am Wochenende in Playa de Niederdorfelden so wird…

Gute Reise!

Das Rad und das Rad

Guten Morgen Frankfurt! Gestern haben wir dich aus der Ferne betrachtet. Im Dunkeln machst du einen guten Eindruck. Unsere Tour führte die Nidda hoch bis Berkersheim und von dort über den Heiligenstock zum Lohrberg. Auf dem Heimweg stockte der Vorwärtsdrang kurz, als eine Einkehr im „Rad“ zu Seckbach thematisiert wurde. Aber dann waren alle wieder schnell bei der Sache um rechtzeitig zum Vereinsabend in der TSG zu sein.

3. „Runde um den Frankfurter Flughafen“

12. Februar 2017, 17.00h

Geschafft! Das war ein langer, anstrengender aber auch ein guter Tag für den RSC Edelweiß. Viele Helfer haben mit großem Engagement die 3. Runde um den Flughafen auf die Räder gestellt. Und heute morgen in aller Frühe kam dann die Stunde der Wahrheit.

ScanBike ist alternativlos und wir schaffen das

Wie auf Kommando stand eine schnell wachsende Zahl von bunt gekleideten Menschen offensichtlich gut gelaunt vor dem kleinen Kontor, das 3 ScanBike Systeme birgt und im weiteren Verlauf des Vormittags stärker frequentiert wird, als es der Veranstalter zu hoffen gewagt hat.

Die erste Tour 2017: wie war das noch gleich? …links und rechts abwechselnd treten!

Aber die Startabwicklung geht flott voran und die Teilnehmer begeben sich nach und nach auf die Strecke.

Wir wollen die erste Fähre kriegen:))

Unterdessen werden von edelweissen Frühfahrern noch einige Streckenmarkierungen nachgebessert und an den zwei Kontrollpunkten werden Zelte aufgebaut, Wasser erhitzt, Schmalzbrote geschmiert und  Kuchen geschnitten.

Knusper knusper Knäuschen

Der große Ansturm auf unsere CTF raubt uns wieder den Atem. Alles ist im kleinen Verein auf Kante genäht, manches ist nicht perfekt, aber die Aktiven leisten an allen Stellen großartige Arbeit und so gelingt es erneut, dass alle irgendwann zufrieden den Weg zur TSG zurückfinden.

Bis zum Schluss gab es mehr als einen warmen Händedruck

Dort spielt Wirtin Sandy den ganzen Charme ihrer TSG Gaststätte aus. Es gibt leckere Suppe und auch an Getränken herrscht kein Mangel.

Der Heimathafen – TSG

Wir sind froh, wenn euch unsere „Runde um den Frankfurter Flughafen“ gefallen hat und versprechen, dass wir uns nächstes Jahr wieder gerne ins Zeug legen. Macht ja auch Spaß!

Auswärtssieg!

Der Mainzer Radsportverein hatte – was das Wetter angeht – in diesem Jahr einen Sechser mit Zusatzzahl erwischt. Entsprechend war der Zulauf von Radfahrern, die man so bunt den ganzen Winter vermisst hat.

Edelweiß Frankfurt meets Wingertsweesch

Edelweiß hat sich aufgeteilt: die einen fuhren eine wunderschön sonnige Panoramatour über die Pavé Mayence der rheinhessenischen Höhen und zu guter letzt dann Leinpfad am Rhein entlang. Die Strecke war auch sonst mit kleinen Attraktionen gespickt. Was Äcker, Weinberge und Gärten so hergeben.

Max geht steil

Was die RTF Fahrer erlebt haben, wird vielleicht hier noch kommentiert!

Gemeinsam jedenfalls haben wir in der Disziplin Mannschaftsmeldung mal wieder abgeräumt: Erster!

Mainz wie es singt und lacht…

…war letzte Woche. Am kommenden Wochenende spielt die Kapelle hinter Mainz im Rheinhessischen Hügelland. Der MRSV schreibt zum ersten mal eine CTF namens Panoramatour aus.  Die folgt gut befestigten landwirtschaftlichen Wegen durch die Weinberge.

Wir folgen dem Ruf der Mainzer und nehmen als Gruppe teil. Bitte meldet euch bis Donnerstag hier in den Kommentaren oder per email bei mir an. Anfahrt dann nach Absprache.

Ein verblichenes Helau! Euer CTF Wart