Alle Beiträge von Thomas

Im Herzen von Europa…

..wird am kommenden Donnerstag europäisch Fußball gespielt und dienstags Fahrrad gefahren. Immer um 18.00h, kein Abo erforderlich. Gestern haben wir dann beim OFC am Bieberer Berg einen Besuch zum Hessenpokalspiel gemacht und sind (wie nach einem lästigen Krankenbesuch) schnell zurück nach Hause gefahren: ins Herz Europas!

Kaffeefahrt

Erneut war die edelweiße Gruppe RFL zum Donnerstagstraining unterwegs. Eine gemütliche Fahrt mit traditionellem Kaffeestop in Vockenhausen war das aber nur bedingt. Immerhin musste der Ruppertshainer Berg, der zu recht eine quäldich-Plakette trägt, erklommen werden. Ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Vorbereitung auf die Edelweiß-Pyrenäentour 2019.

Pyrenäen-Training – ein Anfang…

 

Donnerstag ist RFL Tag

So heißt das beim RSC Edelweiß, wenn Rentner, Freiberufler und Lebenskünstler das schöne Wetter nutzen, um auch werktags das Rad an die frische Luft zu bringen. Anders als beim dienstäglichen Abendtraining wird dann die Schleife mal etwas länger und auch eine Einkehr beim Bäcker oder im Gimbacher ist nicht ausgeschlossen. Wer mitfahren will, meldet sich hier.

Radfahrsaison ist immer

Die Tage werden kürzer, daran ändert auch der Jahrhundertsommer nichts. Um halb acht wird es schon bedenklich dunkel und die Trainingsausfahrt gerät zu kurz. Das letzte Rennrad- bzw. Wanderfahrertraining findet daher am kommenden Dienstag, 25. September statt.

Wer gewohnheitsmäßig jeden Dienstag um 18.00h im roten Trikot zur TSG gekommen ist, um im Kreise der Edelweißen eine Runde zu fahren, der kann im Winter genauso weitermachen. Einziger Unterschied: ab dem 9. Oktober wechseln wir das Trainingsgerät. Und den Untergrund. Wir starten wie gehabt dienstags um 18.00h mit MTB oder Crosser, warmen Handschuhen und einem guten Licht. Wie in den vergangenen Jahren drehen wir unsere Runden dann im Stadtwald zwischen Rüsselsheim, Darmstadt und Offenbach.

Am 2. Oktober findet kein Training statt.

Herzlich Willkommen.

Testfahrt in Rheinhessen

Obwohl wir ja von der Qualität unserer Marathonschleife überzeugt sind, haben wir am Samstag unsere übliche Proberunde am westlichen Ende des MRM Marathons gedreht. Start war an der Fähre in Kornsand.

Wer macht da Späße auf Kosten des Präsidenten??

Dann ging es über Gau-Odernheim (mit Inspektion der Bäckerei) auf die Marathonstrecke. Es galt die eine oder andere Variante zu probieren und zu bewerten. Das geht nur, wenn man mit dem eigenen Rennrad mal lang gefahren ist. Am Kontrollpunkt in Stein-Bockenheim nahmen wir die örtlichen Gegebenheiten nochmals in Augenschein. Dann folgte das „Erfahren“ der anspruchsvollen Rampen auf dem Rückweg. Während nach dem intensiven Auf und Ab aber auf unsere Marathon-Teilnehmer in Gau-Odernheim eine entspannte Pause mit warmem Essen warten wird, machten wir uns unmittelbar auf den Heimweg.

Fazit: unsere Marathonstrecke durch die Rheinhessische Schweiz ist schweißtreibend, belohnt aber mit toller Landschaft und idyllischen Ortsdurchfahrten. Wir freuen uns auf euer Urteil!

RSC Erdbeerfahrt

Für den RSC Edelweiß ist es unerlässlich, einmal im Jahr eine Tour nach Kriftel zu machen, um neue Farbe für die roten Trikots zu laden. Auch dieses mal trafen sich RTFler und WanderfahrerInnen nach kleiner Tour wieder im Erdbeerhof und langten ordentlich zu.

Tankstelle

Auf dem Heimweg rollten die Räder ganz besonders gut.

Allgäuer Edelweiß Trainingslager

Die Edelweiße sind von ihrem Trainingslager im Allgäu zurück. Über Christi-Himmelfahrt trafen sich etliche Aktive RTF-FahrerInnen und WanderfahrerInnen in einem schmucken Hotel nahe Füssen zu Füßen der Königsschlösser! Fast zu kitschig, um wahr zu sein.

Gewitterkulisse erst beim Abendessen – die Allgäuer wissen wie man Berge, Schlösser und Wolken gut inszeniert.

Die Tourguides Gerd und Helmut hatten ganze Arbeit geleistet und sowohl für schmale als auch für breitere Reifen geeignete Touren ausgearbeitet.

Berge See Fahrrad

So konnten an den drei Kerntagen und auch drumherum viele Kilometer und Eindrücke sowohl im Allgäuer Alpenvorland als auch in den Bergen dahinter gesammelt werden.

Die Wieskirche lädt zum Teamfoto

Während die Wanderfahrertruppe vor allem Seen, Wiesen, Schlösser und herrliche Radwege sammelte, konzentrierte sich das 19-köpfige RTF-Team auf Pässe, Abfahrten und Berggasthöfe.

Aufstellung WanderfahrerInnen
RTF-Team: am Lechfall kurz nach dem Start haben alle noch gut lachen

Viel Erfahrung bei der Tourgestaltung  und homogene Gruppen, die von Rücksicht und solider Fahrtechnik geprägt sind, waren Garant für ein verletzungsfreies Trainingslager in bester Atmosphäre.

Wanderfahrer-Guide Helmut kennt die schönstenPlätze.

Dass wir außerordentliches Glück mit dem Wetter haben, muss hier nicht näher erläutert werden – das hat beim RSC Edelweiß Tradition.

Da muss man erst mal hoch – Berwang.
Avanti Biciclisti
„Die zweite rechts, dann immer gerade aus zum Schloss. Muh“

Kiste!

Arbeitsnachweis der edelweißen  RTF Abteilung am Tag vor dem Vortag des Tags der Arbeit: wir kamen bei der Bezirks-RTF aufs Podium: 16 TeilnehmerInnen und Helfer sicherten den ungefährdeten 2. Platz.

Die Strecke präsentierte sich nach einer kurzen Waschung in klarem Licht und um die Jahreszeit ist es auf den kleinen Sträßchen im Odenwald einfach wunderschön. Nette Leute aus vielen Frankfurter Vereinen an den Kontrollen und geballte Auschilderungskompetenz an jeder Kreuzung! Danke allen, die sich für den Erhalt dieser RTF von Frankfurter Boden aus engagieren – für einen perfekten Sonntag.

Am 1. Mai geht das Vereinsleben weiter: um den Henninger Turm sind einige dabei, in Bischofsheim werden manche Edelweiße gesichtet werden und hier in Niederrad am Naturfreundehaus treffen sich andere für eine Ausfahrt durch Wald und Flur.

Schönen Feiertag!

Edelweiß räubert im Spessart

Runde Sache

Einen RTF freien Sonntag nutzte die RTF Abteilung zu einem runden Ausflug in den Spessart. Vom bewährten Basiscamp in Dörnigheim ging die Tour zunächst moderat durchs Kinzigtal, am Cappucinostop vorbei in die hügelige Landschaft des vorderen Spessart und schließlich am Main entlang zurück in das bekannt gastliche Haus unserer Dörnigheimer Dependance. Herrliches Frühlingswetter und eine brilliante Tourausarbeitung bereiteten allen Beteiligten einen schönen Sonntag. Danke!

Hervorragende Führungsqualität unserer MKK-Fraktion

Trainingslager auf Mallorca

Auch in diesem Jahr ist eine große Gruppe von Edelweißen zur Saisonvorbereitung auf der Deutschen liebsten Insel. Angetrieben vom Willen, bei den Vereinsausfahrten oder RTFs vorn mit dabei zu sein, trainiert das Frankfurter Team fleißig:

Ah jetzt ja: eine Insel

Atemberaubende Ausblicke steigern die Motivation. Das ist dann auch mal was anderes als Ronneburg oder Flörsheimer Warte:

Gute Aussichten

Bei allem Trainingsfleiß werden Traditionen gepflegt. Dazu gehört die Ausfahrt zum Erdbeerkuchen essen in Can Picafort.

Auch das Rot des Trikots muss irgenwo nachgefüllt werden

Und irgendwann kommt man – das hat eine Insel so an sich  – immer ans Wasser und kann die Gedanken schweifen lassen: 25er oder 28er, Compact oder Classic, Carbon oder Alu, schwarzes oder weißes Lenkerband…

Hier ist Meer los.

Kommt alle gesund nach Hause und gebt nicht so an mit euren braungebrannten Waden.